Browse Category

Solidarity

root-wings
CommunityCultureEventsPast activitiesSolidarity

*Roots & Wings 2016 for Community and Solidarity*

September 13, 2016

Diverkstatt in Zusammenarbeit mit UFO Bruneck präsentieren das erste Brunecker Festival für Gemeinschaft und Solidarität. Nach vielen Monaten Arbeit können wir endlich unser vielfältiges Programm veröffentlichen!

Ziel dieses Festivals ist gemeinsam den Stadtraum unserer geliebten Stadt mitzugestalten. Dazu haben wir nicht nur Essen und Getränke vorgesehen, die bei jedem Fest vorhanden sind, sondern eine ganze Bandbreite an Aktivitäten und Unterhaltung.
Für uns ist es wichtig, dass unsere Stadt für alle lebenswert ist und niemand ausgegrenzt wird. Im Rahmen dieses Festivals möchten wir einen mehrsprachigen und interkulturellen Raum gestalten indem ALLE Menschen und vor allem Familien die Möglichkeit haben, sich frei und glücklich zu fühlen.
Continue Reading

campi
CommunitySolidarity

CAMPI DELLA LEGALITÀ 2015

September 13, 2016

Ein Erfahrungsbericht

Im Juli 2015 fuhren einige Mitglieder von Diverkstatt nach Pentedattilo in Kalabrien zu den Campi della Legalitá. Das ist ein Antimafiaprojekt bei dem die Freiwilligen vor Ort mit helfen, Güter instand zu halten, die der Mafia vom Staat enteignet und sozialen Initiativen zur Nutzung im Sinne des Allgemeinwohls zur Verfügung gestellt wurden. Eine Woche lang hatten wir die Möglichkeit, aktiv am Widerstand gegen die Mafia teilzunehmen und in Gesprächen und Begenungen eine Menge zu lernen. Anna Gius hat am Ende der Woche ihre Gefühle über diese Erfahrung aufgeschrieben.

“Solo chi ha paura ogni giorno muore. Chi non ha paura muore una volta sola” (Zitat aus einem Lied, das beim Gedenkmarsch für die Opfer der Mafia gesungen wurde)
Dieser Satz Spiegelt sehr gut wieder, welches Gefühl ich von den Campi der Legalità mit nach Hause nehme. Es ist ein Gefühl von Freiheit und Stärke. Ich denke, dass es mich verändert hat, die Erfahrungen zu machen, die ich hier machen durfte. Es war schön unter Freunden über wichtige, aktuelle Themen zu reden, zu reflektieren und zu debattieren. Ich habe sehr sehr viel gelernt und viele Momente haben mich auch sehr berührt. Die Möglichkeit meinen Teil beizutragen zu diesem Projekt und zur Vision, dass sich die Gesellschaft ändern kann, hat mich glücklich gemacht. Diese Erfahrung mit anderen jungen Menschen zu teilen war noch schöner. Nach Hause fahre ich mit einem weinenden Auge, über die schöne Zeit, die vergangen ist. Und mit einem lachenden Auge, weil die Campi della Legalità eine unvergessliche Erfahrung waren. Was ich im Herzen mitnehme ist das Glück, Teil von etwas Wichtigem und Richtigem zu sein und die Kraft und den Wille, etwas in der Welt zu verändern, Platz einzunehmen und trotz Angst für meine Ziele zu kämpfen. Ich weiß jetzt, dass ich nicht allein bin mit meinen Zielen, dass wir alle gemeinsame Ziele haben, dass niemand allein ist und dass Widerstand möglich ist – auch in Anbetracht eines so großen Gegners wie der Mafia. Wichtig ist, dass wir zusammen daran arbeiten. – Anna Gius am 26. Juli 2015

dolomiten
PressSolidarity

Mit Respekt, Freude und offenen Armen

September 13, 2016

Erschienen am 24. August 2015 in der Dolomiten – Tagblatt der Südtiroler, anlässlich unseres Statements bei der Bürgerversammlung zur Asylunterkunft im Josefsheim Bruneck.

From Africa to Weißenbach
From Africa to Weißenbach
CommunityPast activitiesSolidarity

From Africa to Weißenbach

August 30, 2016

Giacomo Terni racconta della sua esperienza alla slittata di DIVERKSATT.

La maggior parte di loro non aveva mai visto la neve, almeno non l’avevano mai toccata. Correvano, increduli scrutavano il paesaggio innevato di Rio Bianco, in quella fredda mattina del 7 febbraio. Credo non avessero ben chiaro che cosa avevamo in serbo per loro, probabilmente non erano mai saliti a cavalcioni di una slitta di legno e non erano mai sfrecciati giù da una montagna sfidando neve, ghiaccio e vento gelido. Una decina di ragazzi provenienti da Paesi diversi dell’Africa, un gruppo di volenterosi membri dell’associazione culturale brunicense Diverkstatt e tanto entusiasmo e voglia di fare. Una passione che dal 2015 è sinonimo di cultura, solidarietà, comunità e certamente amicizia. Tutto ciò si riflette senza dubbio nelle conferenze, nei dibattiti e nelle attività organizzate dal gruppo, come ad esempio, appunto, la slittata in Valle Aurina, ideata come regalo di Natale per gli ospiti del centro Josefsheim di Brunico. Tale incontro, poiché sui generis, ha permesso al gruppo di interagire in maniera pragmatica, attraverso la pratica dello sport e la scoperta della montagna nei suoi aspetti più interessanti. I ragazzi si sono rivelati una piacevole compagnia, apprezzando altresì un’offerta culinaria altoatesina presso la Malga Marxegger. Giunto il momento del ritorno a valle, il gruppo di neofiti slittinatori si è finalmente cimentato nella discesa, tra esilaranti cadute e sfide di velocità. La giornata si è conclusa nel migliore dei modi e una manciata di sorrisi pieni di gioia e abbracci fraterni sono certamente bastati a ricompensare lo sforzo fisico e la precedente organizzazione, rendendoci orgogliosi di essere attivi nel perseguire anche questa missione.

Socialtrip – Kalabrien: Campi della Legalitá
Socialtrip – Kalabrien: Campi della Legalitá
CommunityEducationSolidarity

Socialtrip – Kalabrien: Campi della Legalitá

Juli 28, 2016

Die Campi della Legalitá sind ein Kulturprojekt mit dem Ziel, jungen Menschen die Thematiken Mafia und ziviles Engagement näher zu bringen. Dazu fahren wir nach Pentedattilo in der Provinz Reggio Calabria und werden einer Sozialgenossenschaft bei der Bewirtschaftung der Felder helfen, die der Staat aufgrund organisierter Kriminalität enteignet und der Sozialgenossenschaft zur Verwaltung im Sinne des Allgemeinwohls überlassen hat.

Das Projekt dauert eine Woche, wobei jeden Vormittag auf den Feldern gearbeitet wird und der Nachmittag verschiedenen Tätigkeiten Rund um Mafia und Antimafia gewidmet ist. Wir werden die Möglichkeit haben, Zeitzeugen und Familienangehörige von Opfern der ‘ndrangheta, Sicherheitskräfte, Beamte, Journalisten, Aktivisten und andere Personen zu treffen, die sich dazu entschlossen haben, Nein zur Mafia zu sagen und bereit sind, ihre Erfahrungen des alltäglichen Widerstandes mit uns zu teilen.

Die Campi della Legalitá lassen uns teilhaben an einem Kalabrien, das sich widersetzt und sich nicht der Mafia und Kriminalität beugt. Dadurch ermöglichen sie eine einzigartige Lebenserfahrung.

Organisiert wird das Projekt gemeinsam mit dem Jugenddienst Dekanat Bruneck, Arci Reggio Calabria und der Associazione proPentedatilo.